Download Vita

Nominierungen / Auszeichnungen

2018
Der Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares 2018
Filmpreis für  „3 Tage in Quiberon“ als bester Spielfilm
Nominierung Filmpreis „Bester Nebendarsteller“ für „3 Tage in Quiberon“
Wettbewerb Berlinale mit „3 Tage in Quiberon“
Goldene Kamera „Bester Fernsehfilm“ für „Jürgen, heute wird gelebt“
Kinderhörspielpreis des MDR für „Krähe und Bär“
Ernst-Lubitsch-Preis als bester Schauspieler für „Magical Mystery“

2017
DEFA Förderpreis für „Wildes Herz“ beim DOK Leipzig
Dokumentarfilmpreis des Goethe Institutes für „Wildes Herz“ beim DOK Leipzig
Preis der vereinten Dienstleistungsgesellschaft VER.DI für „Wildes Herz“ beim DOK Leipzig
Gedanken – Aufschluss Preis für „Wildes Herz“ beim DOK Leipzig

2016
Nominierung Grimmepreis mit „Der verlorene Bruder“, Eltern“ und „Vorsicht vor Leuten“
Nominierung Goldene Kamera „Vorsicht vor Leuten“ Bester deutscher Fernsehfilm
Nominierung Deutscher Fernsehpreis „Bester Schauspieler“
Gertrud Eysoldt Ring für „Onkel Wanja“ und „Schuld und Sühne“

2015
Comedypreis als bester Schauspieler und für „Vorsicht vor Leuten“ als bester Film
Grimme Preis für seine Rolle in „Bornholmer Straße“ und für die Produktion „Bornholmer Straße“

2014
Darstellerpreis Fernsehfilmfestival Baden-Baden für seine Rolle in „Bornholmer Straße“
Bambi für das „TV-Ereignis des Jahres“ mit „Bornholmer Straße“

2014
Nominierung Bambi „Bester Schauspieler national“ für „Banklady“
Jupiter Award „Bester Darsteller national“

2013
Goldene Kamera als bester Hauptdarsteller
Comedypreis für „Ladykracher“ in der Kategorie „Beste Sketchcomedy“
Bayerischer Fernsehpreis als bester Schauspieler in der Kategorie
„Serien und Reihen“ für „Polizeiruf 110 – Fischerkrieg“
Nominierung Deutscher Schauspielerpreis „Bester Schauspieler Hauptrolle“ für seine Darbietung in
„Unter Nachbarn“ und „Polizeiruf Rostock: Einer trage des Anderen last“

2012
Metropolis, Deutscher Regiepreis, Kategorie „Bester Schauspieler“
Bester Schauspieler für „Unter Nachbarn“ Malaga International Week of Fantastic Cinema
Nominierung Grimmepreis für Polizeiruf Rostock

2011
Comedypreis für „Ladykracher“ in der Kategorie „Beste Sketchcomedy“
Fernsehpreis für „Ladykracher“ in der Kategorie „Beste Sketchcomedy“

2010
Comedypreis für „Ladykracher“ in der Kategorie „Beste Sketchcomedy“

2009
Comedypreis für „Ladykracher“ in der Kategorie „Beste Sketchcomedy“

1996
Friedrich-Luft-Preis für „Weihnachten bei Iwanows“
Darstellerpreis v. Treffen der Schauspielschulen in Chemnitz

Kino

2017
Wildes Herz (Doku) R.: Charly Hübner
Drei Tage in Quiberon R.: Emily Atef

2016
Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer? R.: Lola Randl
Magical Mystery R.: Arne Feldhusen

2015
Timm Thaler R.: Andreas Dresen
Junges Licht R.: Adolf Winkelmann
Bibi & Tina 3 R.: Detlev Buck

2014
Bibi & Tina 2 R.: Detlev Buc
Halbe Brüder R.: Christian Alvart

2013
Bibi & Tina – Der Film R.: Detlev Buck
Ohne dich R.: Alexander Powelz

2012
Eltern R.: Robert Thalheim
Banklady R.: Christian Alvart

2011
Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel R.: Oliver Dieckmann

2010
Unter Nachbarn R.: Stefan Rick
Der Himmel hat vier Ecken R.: Klaus Wirbitzky

2008
Same same but different R.: Detlev Buck
Lukas R.: Bartosz Werner
Edgar R.: Fabian Busch
Der rosa Riese R.: Rosa von Praunheim
Schlaraffenlan R.: Sarah-Judith Mettke
1 1/2 Ritter R.:Til Schweiger

2008
The Countess R.: Julie Delpy

2007
In jeder Sekunde R.: Jan Fehse
Die Sonne, die uns täuscht II R.: Nikita Mikhalkov
Up! Up! To the sky R.: Hardi Sturm
Hardcover R.: Christian Zübert

2007
Der will nur spielen R.: Axel Ranisch

2006
Autopiloten R.: Bastian Günther
Tell R.: Mike Eschmann

2006
Krabat R.: Marco Kreuzpaintner
Hände weg von Mississippi R.: Detlev Buck
Das Leben der Anderen R.: Florian Henckel von Donnersmarck

2005
Vier Töchter R.: Rainer Kaufmann

2004
Im Schwitzkasten R.: Eoin Moore

2003
Männer wie wir R.: Sherry Hormann

TV

2009-18
Polizeiruf Rostock Hauptrolle, 21 Folgen R.: Damir Lukacevic, Lars Jessen, Lars-Gunnar Lotz, Eoin Moore, Edward Berger, A. Dierbach, Thomas Stiller, Christian von Castelberg, u.a. ARD

2018
Unterleuten R.: Matti Geschonek, ZDF
Tatortreiniger – Einunddreißig R.: Arne Feldhusen, ARD
Angst im Kopf R.: Thomas Stiller, ARD

2017
Jürgen – Heute wird gelebt R.: Lars Jessen, WDR

2014
Anderst schön R.: Bartosz Werner, ARD
Der Verlorene R.: Matti Geschonneck, ARD/NDR
Vorsicht vor Leuten R.: Arne Feldhusen, ARD/WDR
Die Reise zum Mittelpunkt der Hallig R.: Hermine Huntgeburth, ARD
Transporter, Staffel 2 R.: diverse, RTL

2013
Bornholmer Straße R.: Christian Schwochow, ARD

2012
Ladykracher VIII R.: Erik Haffner, Tobi Baumann, Sat1
Transporter – Die Serie R.: diverse, RTL

2011
Ladykracher VII R.: Jan Markus Linhof, T. Baumann, Sat1
Herzversagen R.: Dagmar Hirtz, ZDF

2010
Ladykracher VI R.: Jan Markus Linhof, E. Haffner, Sat1

2009
Ladykracher V R.:Tobi Baumann, Jan M. Linhof, Sat1
Im Schatten der Gerechtigkeit R.: Hans Günther Bücking, Sat1
Tatort Köln – Kaltes Herz R.: Thomas Jauch, ARD

2008
Über den Tod hinaus R.: Andreas Senn, ZDF
Ladykracher IV R.: Ch. Schnee, T. Baumann, J.- Markus Linhof, Sat1
Alarm für Cobra 11 – Begraben R.:
Sascha Thiel, RTL

2007
Tatort Stuttgart – In eigener Sache R.: Elmar Fischer, ARD
Einer bleibt sitzen R.: Tim Trageser., BR
Die dunkle Seite R.: Peter Keglevicz, RTL
Wie angelt man sich seine Chefin? R.: Sophie Allet-Coche, Sat1
Post Mortem (2. Staffel) R.: Thomas Jauch, Christoph Stark , RTL

2006
Pastewka – Die Strategie der Schnecke R.: Joseph Orr, Sat1
Soko Köln – Die Tote im Park R.: Sascha Thiel, ZDF
Eine folgenschwere Affäre R.: Martin Enlen, ZDF
Post Mortem (1. Staffel) R.: Thomas Jauch, Elmar Fischer,
Spur der Hoffnung R.: Hannu Salonen, NDR

2005
Einfache Leute R.: Thorsten Näter, ARD
Das Duo – Stallorder R.: Urs Egger, ZDF
Meine verrückte türkische Hochzeit R.: Stefan Holtz, ProSieben
Post Mortem Pilot R.: Thomas Jauch, RTL

2005
Kahlschlag R.:Patrick Tauss, SWR
Die Abrechnung R.: Thorsten Näter, ZDF
Neger, Neger, Schornsteinfeger R.: Jörg Grünler, ZDF
Helen, Fred und Ted R.: Sherry Hormann, ARD
Blackout – Die Erinnerung ist tödlich R.: Peter Keglevic, Sat1
Tatort Köln – Diamanten R.: Martin Eigler, ARD
Mutterglück R.: Christiane Görlitz, ARD
Tatort Bremen – Requiem R.: Thorsten Näter, ARD

2004
Polizeiruf 110 – Die Prüfung R.: Eoin Moore, ARD
Jetzt erst recht R.: Andi Niessner, Mike Zens, ZDF
SK Kölsch – Geld stinkt nicht R.: Hans Werner, SAT 1
Tatort Niedersachsen – Märchenwald R.: Christiane Balthasar, ARD

2003
Ein Engel namens Hans-Dieter R.: Hajo Gies, ARD
Tatort HH – Todes-Bande R.: Thomas Bohn, ARD
Berlin, Berlin R.: Ulrike Hamacher, ARD
Adelheid und ihre Mörder R.: Stefan Bartmann, ARD
Wenn Weihnachten wahr wird R.: Sherry Hormann, Sat1

Theater

2013/18 Schauspielhaus Hamburg
Der haarige Affe R.: Frank Castorf
Der goldene Handschuh R.: Studio Braun
Eines langen Tages Reise in die Nacht R.: Karin Henkel
Schiff der Träume R.: Karin Beier
Schuld und Sühne R.: Karin Henkel
Onkel Wanja R.: Karin Beier
Der Idiot R.: Karin Henkel
Schuld R.: Karin Henkel

2010/13 Schauspiel Köln
Der Idiot R.: Karin Henkel
Herr Puntila und sein Knecht Matti R.: Herbert Fritsch
Demokratie in Abendstunden R.: Karin Beier
Der Kirschgarten R.: Karin Henkel

2009 Salzburger Festspiele / Berliner Ensemble
Die Bakchen R.: Jürgen Gosch

2008 Schauspielhaus Zürich
Hier und Jetzt R.: Jürgen Gosch

2007/08 Schauspielhaus Zürich
Die Ratte R.: Roland Schimmelpfennig

1999-03 TaT Frankfurt (Theater am Turm)
Die heilige Johanna der Schlachthöfe R.: Tom Kühnel
Der Selbstmörder R.: Tom Kühnel
Der Vater R.: Robert Schuster
Der Ring des Nibelungen R.:Tom Kühne;
Die Unvernünftigen sterben aus R.: Christian Tschirner
Das Kontingent R.: Robert Schuster
Europa (Ödipus, Phönizierinnen, Antigone) R.: Robert Schuster

1996-99 Schauspiel Frankfurt
Faust I R.: Tom Kühnel / Robert Schuster
Faust II R.: Bill Forsythe / Tom Kühnel

Ausbildung
Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“