Download Vita

Nominierungen / Auszeichnungen

2011
Publikums- und Jurypreis für „Ganz nah bei Dir“ beim Deutschen Hörfilmpreis

2006
Max Ophüls Preis für „Schläfer
SR ZDF Drehbuchpreis
„Schläfer“  „Der fliegende Ochse“ 16. Filmkunstfest Schwerin
Schläfer“ Prix Spécial du Jury – Premier Plans Festival D’ Anger

1999
Grimmepreis für der “Der Laden”

Kino

2017
Der Tänzer R: Christine Groß, Ute Schall
Draußen in meinem Kopf  R.: Eibe Marleen Krebs
Weitermachen Sanssouci  R.: Maximilian Haslberger

2016
Werk ohne Autor  R.: Florian Henckel v. Donnersmarck
Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?  R.: Lola Randl

2015
Take What You Can Carry R: Matthew Porterfield

2013
Saphirblau  R.: Felix Fuchssteiner

2011
Die Erfindung der Liebe (HR)  R.: Lola Randl

2010
Das traurige Leben der Gloria S.  R.: Christine Groß, Ute Schall

2009
Eine flexible Frau  R.: Tatjana Turanskyj

2007
Ganz nah bei dir (HR)  R.: Almut Getto

2006
Schläfer (HR)  R.: Benjamin Heisenberg
Das Leben der Anderen  R.: Florian Henckel v. Donnersmarck

2005
After Effect  R.: Stephan Geene
Weisse Stille  R.: Philip Haucke

2002
Rot und Blau  R.: Rudolf Thomé
Der Zwilling . R.: Ben Sombogaart

2001
Gott ist tot  R.: Kadir Sözen
Solino  R.: Fatih Akin
Baader  R.: Christopher Roth

2000
Drei Stern Rot  R.: Olaf Kaiser

1998
Nichts als die Wahrheit   R.: Roland S. Richter

1997
Aimee und Jaguar  R.: Max Färberböck

1996
Härtetest  R.: Janek Rieke
Von der Verführung  R.: Sülbiye Günar

1994
Maries Lied  R.: Nico Brücher

TV

2008
Tatort FrankfurtArchitektur eines Mordes  R.: Titus Selge, ARD

2006
Bella Block – Blackout  R.: Rainer Kaufmann, ZDF

2004
Soko Wismar  R.: – Das trojanische Pferd  R.: Axel Bock, ZDF

2003
Die Stunde der Offiziere  R.: Hans Erich Vieth, ZDF

2002
Tatort Münster – Der dunkle Fleck  R.: Peter F. Bringmann, ARD

2000
Falsche Liebe R.: Dirk van den Berg, Sat1
Commissario Brunetti –Venezianische Scharade  R.: Christian von Castelberg, ARD

1999
Tatort – Blaues Blut  R.: Helmut Förnbacher, ARD

1998
Der Laden  R.: Dr. Jo Baier, ARD

1996
Faust – Tote weinen nicht  R.: Martin Enlen, ZDF

Theater

seit 2002 Mitglied in der Performance Gruppe Gob Squad (www.gobsquad.com)
2001 Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin ( Gast )
The Beach  R.: Regie: Jan Jochimsky

1999/2000 Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Täter  R.: Christina Paulhofer
Düsseldorfer Schauspielhaus
Der Krüppel von Inishmaan  R.: Sönke Wortmann

1998/99 Deutsches Theater ( Baracke )
Der gute Dieb  R.: Christoph Roos

1998/99 Schaubühne am Lehniner Platz
Samstag, Sonntag, Montag R.: Felix Prader

1996 Schauspiel Bonn
Engel in Amerika  R.: Stefan Bachmann

1995/94 Schauspielhaus Bochum
Das Kaffeehaus  R.: Marc Wernli

1991 Kolb-Halle Köln
Romeo and Juliet  R.: Karin Beier

1990 Düsseldorfer Schauspielhaus
König Lear  R.: Werner Schroeter
Medea  R.: Werner Schroeter

Hörspiele

2003
Punkt, WDR

2000
Dorian Gray, WDR

1999
Wilhelm Meister, MDR

Ausbildung

Westfälische Schauspielschule Bochum