Download Vita
  Nominierungen / Auszeichnung
   
2018 Nestroy Preis Beste Aufführung im deutschsprachigen Raum „Die Perser“ von Aischylos, wiedergegeben von Durs Grünbein, Inszenierung Ulrich Rasche, Salzburger Festspiele in Koproduktion mit dem Schauspiel Frankfurt
2012 Rolf-Mares-Preis 2012 für herausragende darstellerische Leistung in „Faust 1 und 2
2008 NRW-Theatertreffen „westwärts“ Beste Hauptdarstellerin für „Kriemhild – Die Nibelungen“, Schauspiel Köln
Nominierung „FAUST“ Kategorie „Beste darstellerische Leistung Schauspiel“ für ihre Rolle der „Kriemhild“ in „Die Nibelungen“ (Schauspiel Köln)
NRW-Kritikerumfrage: „Beste Schauspielerin“
2007 Nominierung für den UNDINE-AWARD als „Beste jugendliche Charakterdarstellerin in einem Kinospielfilm“ für „Auf der anderen Seite“
   
  Kino
   
2013 Am Ende ist man tot (work in progress)  R.: Daniel Lommatzsch
2012 The Spanish Flue  R.: Lukasz Barczyk
Welcome to the club  R.: Andreas Schimmelbusch
2011 Der schwarze Mann  R.: Irina Alexandrowna
2010 Das Geile Geld  R: Daniel Lommatzsch
2006 Auf der anderen Seite (HR). R.: Fatih Akin
Underdogs  R.: Jan Hinrik Drevs
2005 Vergiss sie (Kurzfilm, HR)  R.: Lale Nalpantoglu
2004 Rien ne va plus (Kurzfilm, HR)  R.: Katja Pratschke, Gustav Hamos
2001 Othello – ein blue movie (Desdemona)  R.: Samuel Schwarz
Solino  (HR)  R.: Fatih Akin
2000 Anam (HR)  R.: Buket Alakus
   
  TV
   
2017 Polizeiruf Brandenburg – Demokratie stirbt in Finsternis  R.: Matthias Glasner, ARD
Wolfgang – Geschichten aus dem Beichtcontainer  R.: Hannes Hellmann, Webserie
2016 Spätwerk  R.: Andreas Kleinert, SWR
Tatort Kiel – Borowski und das verlorene Mädchen  R.: Raymond Ley, ARD
Nachtschicht – Ladies First  R.: Lars Becker, ZDF
2015 Treffen sich Zwei  R.: Ulrike von Ribbeck,ZDF
2014 Schuld – Schnee  R.: Maris Pfeiffer, ZDF
2011 Die Pfefferkörner – Sneakerfieber  R.: Klaus Wirbitzky, KiKa
2009 Das Duo – Wölfe und Lämmer  R.: Johannes Grieser, ZDF
2008 Tatort Hamburg – Häuserkampf     R.: Florian Baxmeyer, ARD
Schnitzel für drei  R.: Manfred Stelzer, ARD
Tatort Hamburg – Auf der Sonnenseite  R.: Richard Huber, ARD
2005 –  08 mehrere Folgen der ZDF Serie „Stubbe“ (Nebenrolle)  R.:  u.a. Bodo Fürneisen, Maris Pfeiffer, Bernhard Stephan, Hans Werner, ZDF
2003 Tatort – Das Dilemma  R.: Peter Fratzscher, ARD
Ein starkes Team – Das große Schweigen  R.: Maris Pfeiffer, ZDF
Der Ermittler – Traum vom Glück   R.: Peter Fratzscher, ZDF
2002 Tatort – Schatten  R.: Thorsten Näter, ARD
2001 Tatort – Schlaf, Kindchen, schlaf R.: Peter Fratzscher, ARD
2000 Schimanski – Schimanski muß leiden  R.: Mathias Glasner, ARD
   
  Theater
   
2019 Koproduktion von Gürzenich-Orchester Köln, IRCAM, Philharmonie de Paris und Elbphilharmonie Hamburg
  Lab.Oratorium  R.: Nicolas Stemann
seit 2017 Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt
2009 -17 Thalia Theater Hamburg
  Kasimir und Karoline –  Glauben Lieben Hoffen  R.: Jette Steckel
Liebe nach Émile Zola  R.: Luk Preceval
Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel  R.: Friederike Harmstorf
Winterreise  R.: Anne Lenk
Kommune der Wahrheit. Wirklichkeitsmaschine  R.: Nicolas Stemann
Hedda Gabler  R.: Jan Bosse
Die Brüder Karamasow  R.: Luc Perceval
Leeres Theater, Heiner Müller  R.: Dimiter Gotscheff
Platonow  R.: Jan Bosse
Quijote. Trip zwischen Welten  R.: Stefan Pucher
Penthesilea  R.: Christine Ratka/Michael Maierhof
Faust 1 und Faust 2  R.: Nicolas Stemann
Antigone  R.: Dimiter Gotscheff
Ödipus.Tyrann R.: Dimiter Gotscheff
Kinder der Sonne  R.: Luc Perceval
Nathan der Weise  R.: Nicolas Stemann
Die Kontrakte des Kaufmanns  R.: Nicolas Stemann
2007/09 Schauspiel Köln (Gast)
  Die Kontrakte des Kaufmanns  R.: Nicolas Stemann
Faust  R.: Laurent Chétouane
Das goldene Vlies  R.: Karin Beier
Die Nibelungen  R.: Karin Beier
2007/08  Schaubühne Berlin (Gast)
  Moliere  R.: Luk Perceval
2006 /07 Volkstheater Wien (Gast)
  Glaube Liebe Hoffnung  R.: Antoine Uitdehaag
Woyzeck  R.: Stefan Otteni
Der Streit  R.: Matthias Kaschig
2003 – 06 Protagonistin am Schauspiel Bonn u.a
  Dreigroschenoper  R.: Thirza Bruncken
Die Frau vom Meer R.: Thirza Bruncken
Die Jungfrau von Orleans  R.: Stefan Otteni
1999 –03 Deutsches Schauspielhaus Hamburg
  Mit dem Feuer spielen  R.: Andreas Kebelmann
Auf dem Weg zur Hochzeit  R.: Brigitte Landes
Othello- ein blue Movie  R.: Samuel Schwarz
  Volksbühne Berlin
  Königsberg  R.: Andrei Nekrasov
  Schauspiel Hannover
  Haarmann  R.: Michael Talke
  Schauspielhaus Bochum
  Maß für Maß  R.: Leander Haussmann
   
  Ausbildung
   
  Westfälische Schauspielschule Bochum