Download Vita

Nominierungen / Auszeichnungen

2019
Preis der deutschen Filmkritik als beste Darstellerin für „Fühlen sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“

2018
Deutscher Schauspielerpreis für „Fühlen sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“, Regie: Lola Randl

Kinderhörspielpreis des MDR für „Krähe und Bär“

2017
Nominierung Nestroy Preis als beste Schauspielerin

2016
Ulrich-Wildgruber-Preis

Nominierung Goldene Kamera „Vorsicht vor Leuten“, Bester deutscher Fernsehfilm

2015
Nominierung Faust für Ella in „John Gabriel Borkman“ Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Rolf Mares Preis für ihre Rolle als Zoe in „Ab jetzt“, Deutsches Schauspielhaus
Comedypreis für „Vorsicht vor Leuten“ als beste Komödie
3sat-Preis (52. Berliner Theatertreffen)

2013
Nominierung Faust für Frau John in „Die Ratten“ Schauspiel Köln

2011
Schauspielerin des Jahres (Theater Heute)

Alfred-Kerr-Darstellerpreis

2005
Solopreis des Bundeswettbewerbs zur Förderung des Schauspielnachwuchses

Kino

2016
Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer? (HR)  R.: Lola Randl
Magical Mystery  R.: Arne Feldhusen

2010
Ruhm  R.: Isabell Kleefeld

Resturlaub  R.: Gregor Schnitzler
Über uns das All  R.: Jan Schomburg

2008
Unter Bauern  R.: Ludi Boeken

2007
Die Besucherin  R.: Lola Randl

TV

2019
Altes Land  R.: Sherry Hormann, ZDF

2018
Der Tatortreiniger – Currywurst  R.: Arne Feldhusen, NDR
Tödliches Comeback
  R.: Hermine Huntgeburth, ARD

2017
Tatort Frankfurt – Unter Kriegern  R.: Hermine Huntgeburth, ARD

2015
John Gabriel Borkmann  R.: Karin Henkel, 3SAT

2014
Vorsicht vor Leuten  R.: Arne Feldhusen, ARD/WDR

2012
Tatort – Das Wunder von Wolbeck  R.: Matthias Tiefenbacher, ARD

Zwischen den Zeilen – Der Herr der Ringe  R.: Lars Montag, ARD/WDR

2011
Der Fall Jacob von Metzler  R.: Stephan Wagner, ZDF

Tatort –Das Dorf  R.: Justus von Dohnány, ARD

2009
Tatort – Schmale Schultern  R.: Christoph Schnee, ARD

2008
Das Geheimnis von Murk  R.: Sabine Boss, SF

Theater

2017 Salzburger Festspiele / Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Rose Bernd R.: Karin Henkel

Seit 2013 Ensemblemitglied Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Die Übriggebliebenen  R.: Karin Henkel
Die Präsidentinnen  R.:
Viktor Bodó

King Lear  R.: Karin Beier
Der goldene Handschuh  R.: Studio Braun
Eines langen Tages Reise in die Nacht  R.: Karin Henkel
Schiff der Träume  R.: Karin Beier
John Gabriel Borkmann  R.: Karin Henkel
Schuld und Sühne  R.: Karin Henkel
Die Rasenden  R.: Karin Beier
Onkel Wanja  R.: Karin Beier
Ab jetzt  R.: Karin Beier

2011 Salzburger Festspiele
Jedermann  R.: Christian Stückl

2007-13 Ensemblemitglied Schauspiel Köln
Das Werk, ein Bus, ein Sturz  R.: Karin Beier

Kasimir und Karoline  R.: Johan Simons
Der Kirschgarten  Karin Henkel
Der Idiot  R.: Karin Henkel
Die Ratten  R.: Karin Henkel
Die Schmutzigen, die Hässlichen, die Gemeinen  R.: Karin Beier

2005-07 Schauspielhaus Zürich
2004 Gast Wuppertaler Bühnen
2004 Gast Prinz-Regent Theater Bochum
2003-04 Gast Schauspielhaus Bochum

Ausbildung

2001-04
Folkwang Hochschule Essen Studiengang Schauspiel Bochum vorm. Westfälische Schauspielschule