Festival Séries Mania 2024

mit Beiträgen im Wettbewerb mit NAIRI HADODO, ALTINE EMINI, THOMAS LOIBL und PETER JORDAN

 

International Panorama

"30 Tage Lust" - Regie: Pia Hellenthal, Bartosz Grudziecki - mit NAIRI HADODO

 

Comedy Competition

"Player of Ibiza" - Regie: Bruno Alexander, Emil + Oskar Belton - mit ALTINE EMINI

 

International Competition

"Herrhausen - Der Herr des Geldes" - Regie: Pia Strietmann - mit THOMAS LOIBL, PETER JORDAN

 

Das Festival findet vom 15. - 22.03. in Lille, Frankreich statt.

Infos zum Festival

 


Deutsches Fernsehkrimi Festival 2024

mit Beiträgen mit PETER SCHNEIDER, LINA BECKMANN und JONATHAN PERLETH

 

"Polizeiruf 110 - Der Dicke liebt" - Regie -  Thomas Stuber - mit PETER SCHNEIDER

"Theresa Wolff - Lost" - Regie: Hansjörg Thurn - mit PETER SCHNEIDER

"Sörenesen fängt Feuer" - Regie: Bjaene Mädel - mit LINA BECKMANN

"Zielfahnder - Polarjagd" - Regie: Sebastian Ko - mit JONATHAN PERLETH

 

Infos zum FernsehKrimi Festival

 

 

 

 


Berlinale 2024

Beitrag mit AENNE SCHWARZ in der Sektion "Panorama"

"Alle die du bist", Regie: Michael Fetter Nathansky mit AENNE SCHWARZ in der Hauptrolle feiert auf der Berlinale seine Weltpremiere

Infos zum Film

 

 


Kinostart "Schock"

mit AENNE SCHWARZ und DANIEL WIEMER

ist am 15.02.2024

 

Infos zum Film


CAROLINE HANKE

Neue Fotos sind online


Kinostart "Im toten Winkel"

mit MAX HEMMERSDORFER

ist am 04.01.24

Infos zum Film

 


Kinostart "Stella. Ein Leben"

mit BEKIM LATIFI

ist am 25.01.24

 

Infos zum Film


TeleVisionale 2023 - Sonderpreis und 3Sat Publikumspreis

für "Sörensen fängt Feuer" mit LINA BECKMANN

Bjarne Mädels ARD-Film Sörensen fängt Feuer hat beim TeleVisionale – Film- und Serienfestival Baden-Baden den SONDERPREIS FÜR DAS ENSEMBLE für herausragende darstellerische Leistungen sowie den 3SAT PUBLIKUMSPREIS erhalten.

 

 


TeleVisionale 2023 Deutscher Serienpreis

für "Safe" mit JUDITH BOHLE und CHRISTIAN ERDMANN

Begründung der Jury

Das Beobachten und Zuhören steht im Zentrum dieser Serie. Es geht um Wahrnehmen, Annehmen und Ernst nehmen in intensiven Momenten der Konzentriertheit. In der Auslassung und dem Ausweichen ins Spiel oder in andere Themen liegt die Wahrheit und die Kraft dieser Erzählung.

Es sind die Blicke zwischen Kind und Therapeut*in, das spürbare Nachdenken in den Gesichtern und die unglaublich präzisen Dialoge, die uns eintauchen lassen in die Psychologie der Kinder- und Jugendlichen – und damit in die menschliche Seele. Wie diese jungen Menschen all die Nuancen von Verletzungen, Wut und Trauer spielen, ist von Caroline Link überragend inszeniert. Mit ihrer Kraft und zugleich ihrer Verletzlichkeit ziehen sie uns in den Bann. Vor unserem geistigen Auge blättern sie ihre dramatischen Erlebnisse auf, wobei der Verlauf der Therapie die serielle Struktur grundiert. So entstehen in diesem kleinen, reduzierten Setting riesige Welten.
Innere Welten, die Probleme und Traumata abbilden und uns auffordern unserem Gegenüber, den Kindern und Jugendlichen, mit voller Aufmerksamkeit zu begegnen. Denn sie haben so viel zu sagen – über unsere Zukunft. (Quelle: Televisionale)